Dienstag, 04. Juli 2017
Globale Demokratie: Ein Weltparlament als Alternative zu G20 und Co?
Nach der erfolgreichen Mittagsveranstaltung mit Herrn Prof. Simms geht unser interaktives Gesprächsformat in die zweite Runde. Zusammen mit der JEF-Hamburg veranstaltet die Europa-Union Hamburg anlässlich des G20-Gipfels eine Diskussionsveranstaltung zum Thema "Globale Demokratie: ein Weltparlament als Alternative zum G20 und Co?". Zu Gast haben wir den Buchautoren Andreas Bummel, der vor wenigen Monaten mit Jo Leinen das Buch "Das demokratische Weltparlament" veröffentlicht hat.

Globale Demokratie: ein Weltparlament als Alternative zu G20 und Co?

  • Wie wird internationale Politik gemacht?
  • Was verbirgt sich hinter den Kürzeln G20, G8, G7?
  • In welchem Verhältnis stehen die G20 zu den Vereinten Nationen? Welche Kritik ist berechtigt und welche vielleicht fehlgeleitet?
  • Was wird aus dem G20-Gipfel in Hamburg folgen?
  • Kann ein Weltparlament eine demokratische Alternative zu solchen Gipfeln sein?
  • Wie lässt sich eine Demokratisierung globaler Politik erreichen – angesichts zahlreicher autoritärer Systeme und Diktaturen oder zunehmend demokratiekritischer Diskurse?
  • Woher kommt die Idee eines Weltparlaments und wie wird sie begründet? Wer sind die geistesgeschichtlichen Vordenker?

Wir wollen in zwei Stunden in einem dialogorientierten Autorengespräch diese und andere grundlegende Fragen beantworten und dabei Interessierten mit oder ohne Vorkenntnisse Einblicke in die Strukturen internationaler Politik geben und die Möglichkeiten sowie Grenzen der Demokratisierung internationaler Politik ausloten.

Wir freuen uns, dass wir hierfür Öffnet externen Link in neuem FensterAndreas Bummel, den Leiter der Öffnet externen Link in neuem FensterKampagne für eine Parlamentarische Versammlung bei den Vereinten Nationen, gewinnen konnten, der im März dieses Jahres, gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Jo Leinen, ein Öffnet externen Link in neuem FensterBuch zum “demokratischen Weltparlament” veröffentlichte. Dieses kann als neues Standardwerk zu dem Thema gelten; im Feuilleton wurde es selbst von Kritikern dieser Idee als “wichtig und lesenswert” (Wolfgang Freund in der Süddeutschen Zeitung; die Öffnet externen Link in neuem FensterRezension ist online zu lesen) bezeichnet.

Es erwartet Sie ein lehrreicher und kurzweiliger Abend, bei dem sich auch Besucher der Veranstaltung aktiv einbringen können, da neben dem Stuhl für den Autoren und den Moderatoren ein Stuhl für Besucher bereitsteht, auf den sie sich setzen können, um jeweils eine Frage zu stellen oder ein (kurzes) Statement einbringen.

Begrüßung und Moderation: Lars Becker, stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union Hamburg.

Globale Demokratie: Ein Weltparlament als Alternative zu G20 und Co?
Freitag, der 14. Juli 2017, 18:00 - 20:00 Uhr
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg
Vortragssaal, 1. Etage


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Hamburg, Veranstaltungen
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten