Willkommen bei der Europa-Union Hamburg!

Die Europa-Union Hamburg ist eine überparteiliche und unabhängige politische Organisation, die sich seit über 70 Jahren für die Einigung Europas einsetzt. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene und haben bundesweit rund 17.000 Mitglieder. Hier finden Sie mehr zu unseren Zielen und Veranstaltungen.


Aktuelle Meldungen:

Europa lesen. Hamburger Autorengespräche mit Delio Miorandi
18.09.18

Die Bundesrepublik in den 1950er Jahren: die Wirtschaft boomt und es fehlen Arbeitskräfte. Was folgt sind Anwerbeabkommen, u.a. mit Italien, Griechenland und der Türkei und der Zuzug vieler ausländischer Gastarbeiter. Wie insbesondere italienische Migranten*innen in Deutschland angekommen sind und welche Erfahrungen sie zum Thema Integration gemacht haben, darum soll es an diesem Abend gehen.

» weiterlesen
Spinelli Gruppe: Manifest für die Zukunft Europas
12.09.18

Die interfraktionelle Spinelli Gruppe vereint überzeugte Föderalistinnen und Föderalisten im Europäischen Parlament. Ihr erklärtes Ziel ist es, schrittweise eine föderale Europäische Union zu schaffen, die auf den Werten der liberalen Demokratie, Solidarität und Rechtsstaatlichkeit gründet. Ihr im September veröffentlichtes Manifest steht unter dem Motto „Ein geteiltes Schicksal“ und ist ihr Beitrag zur Debatte über die Zukunft Europas. Das Manifest zeigt einen Weg auf hin zu größerer europäischer Einheit und besserem Regieren auf EU-Ebene.

» weiterlesen
Infostand im Rahmen der Hamburger Klimawoche
11.09.18

Zum 10. Mal findet in diesem Jahr die Hamburger Klimawoche statt, vom 23.-30. September 2018 und der Info-Point Europa ist zum ersten Mal mit von der Partie.

» weiterlesen
Demokratiesicherung in Europa. Empfehlungen für eine gesamteuropäische Aufgabe
05.09.18

Anlässlich einer kürzlich erschienenen und von der Heinrich-Böll-Stiftung herausgegebenen Studie mit dem Titel „Demokratiesicherung in der Europäischen Union: Eine Studie zu einer europäischen Aufgabe“, verfasst von Christoph Möllers und Linda Schneider, fand am Donnerstagabend, den 30. August 2018, eine interessante Diskussion statt. Die vom Info-Point Europa, der umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. und der Europa-Union Hamburg e. V. organisierte und von Jörn Dobert (umdenken Heinrich-Böll Stiftung) moderierte Veranstaltung lockte rund 25 Teilnehmende in die Staatsbibliothek Carl-von-Ossietzky.

» weiterlesen
Should I stay or should I go? Die sozialen Auswirkungen des Brexit
28.08.18

Unmittelbar vor der Endrunde in den Verhandlungen um den Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, dem sogenannten „Brexit“, fand am Mittwochabend dem 22.08.18 unter dem Titel „Should I stay or should I go? Die sozialen Auswirkungen des Brexit“ eine spannende Diskussion im betahaus Hamburg statt. Die von Save Democracy e. V. und der Europa-Union Hamburg organisierte und von Louise Brown moderierte Veranstaltung lockte rund 25 Teilnehmende an.

» weiterlesen
Aktionskomitee für die Vereinigten Staaten von Europa! – Einwurf von EUD-Generalsekretär Christian Moos
23.08.18

Warum nicht aus der Geschichte lernen? Von 1955 bis 1975 existierte das von Jean Monnet initiierte „Aktionskomitee für die Vereinigten Staaten von Europa“. Ironischerweise löste es sich auf, weil die beteiligten Staatsmänner und -frauen die Schaffung des Europäischen Rats für einen adäquaten Ersatz hielten. Heute ist aber der Europäische Rat ein Teil des Problems fehlenden europapolitischen Muts und Elans. Also gibt es wieder Raum für ein neues Aktionskomitee für die Vereinigten Staaten von Europa.

» weiterlesen