Die europäischen Institutionen hautnah: Informationsreise nach Brüssel vom 1. bis 5. September

Die diesjährige Informationsreise der Europa-Union Hamburg e.V. führte vom 1. bis 5. September nach Brüssel. 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, verschiedene Institutionen der Europäischen Union (EU) und europäische Akteure in Brüssel kennenzulernen.

 

Die diesjährige Informationsreise der Europa-Union Hamburg e.V. führte vom 1. bis 5. September nach Brüssel. 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, verschiedene Institutionen der Europäischen Union (EU) und europäische Akteure in Brüssel kennenzulernen.

Sonntagmorgen fuhren wir mit der Bahn von Hamburg nach Brüssel. Dort startete das Programm mit einer Stadtführung, bei der wir viel über die Geschichte Belgiens und Brüssels erfahren haben. Außerdem konnten wir während der Stadtführung verschiedene Sehenswürdigkeiten in Brüssel bestaunen, wie den Grand Place, das Schloss und Mannekin Pis.

Am Montag besuchten wir deutsche Repräsentationen bei der EU in Brüssel: Der erste Programmpunkt war ein Gespräch im Ratsgebäude (Europäischer Rat und Rat der Europäischen Union). In diesen Gremien ist die Bundesrepublik Deutschland durch Angela Merkel und Fachministerinnen und –minister vertreten. Anschließend empfing uns die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union. Nach einer kurzen Mittagspause fanden wir uns bei der Ständigen Vertretung der Hansestadt Bremen bei der EU ein – die Hansestadt Hamburg wird, wie auch Schleswig-Holstein, durch das Hanse-Office vertreten. In diesem Gebäude finden jedoch zurzeit umfangreiche Bauarbeiten statt, sodass die Bremer und die Hamburger Vertretungen uns in den Räumlichkeiten der Ständigen Vertretung der Hansestadt Bremen über ihre Arbeit berichteten. Ein Besuch im Haus der europäischen Geschichte rundete den Tag ab.

Dienstag besuchten wir die Europäische Kommission und trafen mittags zwei neue Abgeordnete im Europäischen Parlament: Sergey Lagodinsky und Delara Burkhardt. Beide gaben uns einen Überblick über ihren Werdegang und ihre Vorhaben im Europäischen Parlament. Dienstagnachmittag lernten wir die Arbeit des Ausschusses der Regionen, der auf europäischer Ebene beratend tätig ist, bei einem Besuch kennen. Den Abend ließen wir gemütlich bei einer echten Brüsseler Institution ausklingen: Bei Pommes frites am Maison Antoine gesellte sich die Europa-Union Brüssel für einen Klönschnack dazu.

Am Mittwochmorgen stellte uns der Deutsche Gewerkschaftsbund seine Arbeit auf europäischer Ebene vor, bevor wir mit Svenja Hahn und Niclas Herbst, zwei weitere Abgeordnete des Europäischen Parlaments trafen. Mittwochnachmittag konnten die Teilnehmenden selbst gestalten: Einige besuchten das Parlamentarium, andere kauften Brüsseler Schokolade und Bier und wieder andere besuchten Brüsseler Sehenswürdigkeiten, die der Stadtführer empfohlen hatte.

Donnerstag empfing uns Christian Moos. Er ist Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und gleichzeitig Generalsekretär der Europa-Union Deutschland. Wir bekamen einen spannenden Einblick in seine Arbeit auf europäischer Ebene und sein Engagement bei der Europa-Union. Mit diesem Termin gingen fünf spannende Tage in Brüssel zu Ende. Die Rückreise mit der Bahn verlief nicht ganz so störungsfrei wie die Hinfahrt, mit einer Verspätung von 30 Minuten erreichten wir gegen 21:30 den Hamburger Hauptbahnhof.

Haben Sie Interesse an einer Informationsreise? Melden Sie sich bei uns, um nähere Informationen zu erhalten.

TwitterFacebookLinkedInEmail