Europa lesen. Hamburger Autorengespräche mit Delio Miorandi

Die Bundesrepublik in den 1950er Jahren: die Wirtschaft boomt und es fehlen Arbeitskräfte. Was folgt sind Anwerbeabkommen, u.a. mit Italien, Griechenland und der Türkei und der Zuzug vieler ausländischer Gastarbeiter. Wie insbesondere italienische Migranten*innen in Deutschland angekommen sind und welche Erfahrungen sie zum Thema Integration gemacht haben, darum soll es an diesem Abend gehen.

Wir freuen uns deshalb sehr, Sie in Kooperation mit dem Öffnet externen Link in neuem FensterIstituto Italiano Di Cultura Amburgo heute einladen zu können zu unserer vierten Ausgabe von

EUROPA LESEN. HAMBURGER AUTORENGESPRÄCHE                                           

mit Delio Miorandi und seinen Büchern „ANTONIO: Vom Eselspfad ins Wirtschaftwunder“ & ANTONIO: Im Land der Verheißung"

am Dienstag, den 18. September 2018, 19:00 Uhr im Italienischen Kulturinstitut, Hansastraße 6, 20149 Hamburg.

Unser Gast kam selbst 1959 als Student aus Italien nach Deutschland und blieb nach Ende seines erfolgreich abgeschlossenen Studiums in der Bundesrepublik. In seinen beiden Romanen beschreibt er auf Grundlage seiner Autobiografie die Schicksale italienischer Gastarbeiter und ihre Inklusion, für die er sich zeit seines Arbeitslebens, aber auch auf privater Ebene eingesetzt hat und die ihm noch stets eine Herzensangelegenheit ist. Für sein Engagement erhielt er u.a. den Deutschen Bürgerpreis.

Unter der Moderation von Eleonora Cucina, Mitglied des Integrationsbeirats, Fotografin und Interkulturelle Trainerin, möchten wir uns mit Ihnen gemeinsam über Chancen und Herausfoderungen von (Arbeits-)Migration und über die Frage, was wir aus der Vergangenheit lernen können, austauschen. Im Anschluss an die Diskussion haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit mit unseren Gästen weiter ins Gespräch zu kommen.

Um Anmeldung wird gebeten unter Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailanmeldung(at)europa-union-hamburg.de

Wir freuen uns auf Sie!